Montag, 25. August 2014

#Mein persönlicher Stil# Teil 1
Einstieg & Naturaufnahmen

Letzte Woche begann mein 10 teiliger Fotokurs. Thema "Mein persönlicher Stil". Der Kurs umfasst verschiedene Bereiche der Fotografie. Einerseits natürlich die optimale Technik, andererseits aber auch die diversen Bereiche wie Naturaufnahmen, Makro, Portrait, Blitzlichtaufnahmen etc. und ganz wichtig der Bildaufbau.
 

Bildanalyse

Alle Teilnehmer haben vorab 5 ihrer Lieblingsfotos geschickt und wir haben diese in der Gruppe analysiert. Dabei gab's bereits ein paar Aha - Momente und tolle Tipps vom Kursleiter, wie man die Bilder mit ganz wenig noch etwas besser machen konnte.
 
Meine Bilder waren vom Aufbau her wohl ganz ok. Hier ist halt der Mond etwas überbelichtet. Aber der Kursleiter meinte selber, dass bei den Mondfotos meist 2 Fotos gemacht werden: Eines wo der Mond perfekt drauf ist, dafür alles andere unterbelichtet und ein Fotos wo der Rest perfekt ist. Dann wird der Mond einfach auf das andere Bild montiert und so erhält man ein perfekt ausgeleuchtetes Motiv. Will ich unbedingt mal ausprobieren!
 
 
 
Bei diesen Bild hätte es super gewirkt, wenn ich noch etwas in die Knie gegangen wäre, so das einzelne Halme in dem blauen Himmel geragt wären. Ich finds aber immer noch genial so wies es ist =)
 

  
Hier meinte er, dass der Hund extrem gross wirkt. Ich hätte etwas vom Boden wegkommen müssen und nicht die Kamera direkt auf dem Boden aufsetzen. Das lästige Schild im Hintergrund müsste auch weg. Ich hatte selber schon probiert das Schild zu überstempeln, aber weder ich noch der Kursleiter haben es hingekriegt. Also immer genau auf den Hintergrund achten!
 
 
 
Hier hätte ich die Kamera nicht ganz frontal auf das Motiv ansetzen sollen sondern leicht gekippt. So wäre auch die Spitze der Blume scharf geworden. Darauf muss ich jetzt unbedingt achten!
 
 
 
Last but not least: Beim Chamäleon den Fokuspunkt etwas mehr rechts vom Auge ansetzen, damit das ganze Gesicht scharf geworden wäre. Zudem fände er eine Perspektive mehr von der Seite besser. Auch hier find ichs persönlich einfach genial, wie es ist :-D
 

 
 
 
 
Danach haben wir den Aufbau der Bilder besprochen. Drittel Regel, goldener Schnitt etc.
Unsere Aufgabe bis nächsten Montag sind 8-10 Naturaufnahmen, dabei sollen wir das Gelernte umsetzen. Ich bin schon fleissig dabei!
 
 

Bearbeitung in Lightroom

Da uns am Ende noch etwas Zeit übrig blieb, hat der Kursleiter uns ein paar Tipps im Lightroom gezeigt. Ich bin begeistert!
Einerseits hab ich erfahren, dass es doch eine Möglichkeit gibt, Schrägen die durch das Weitwinkelobjektiv entstehen auf einfache Weise zu bearbeiten (z.B. Gebäude, die leicht verzogen wurden und deshalb schräg aussehen). Hab das schon mal gesucht und nicht gefunden. Die Eigenschaft, die dazu benutzt werden kann heisst Objektkorrekturen --> Profil. Hier ist es wichtig, dass das entsprechend verwendete Objektive korrekt angegeben wird.
 
 
 
 
Ein weiterer Tipp von ihm und der ist wirklich Gold wert! Man hat im LR die Möglichkeit, eine Kamerakalibrierung einzustellen. Ich hab mich da nie gross drauf geachtet, weil ich dachte "was soll ich damit". Aber jetzt kommt's! Bei der Kamerakalibrierung gibt es die Möglichkeit, das Profil einzustellen. In der Kamera gibt's die selbe Möglichkeit (dort wo man SW etc. einstellen kann). Hier das Profil auf "Camera Neutral" stellen. Probiert es aus, ihr werdet staunen!
 
 
 
Das Bild wirkt viel feiner und schärfer. Die Farben sind realistischer. Ich bearbeite nun meine Bilder als erstes immer mit dieser Eigenschaft und schaue mir die restliche Optimierung erst danach an.
 
 
 
Nächsten Montag geht's weiter, ich freu mich schon drauf!

Kommentare:

  1. Das sind aber wirklich viele tolle Tipps!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist richtig klasse, Martina, dass Du uns hier ein wenig an Deinem Fotokurs teilhaben lässt.
    Gerade was Bildaufbau und Bearbeitung betrifft kann ich einfach nicht genug Infos bekommen.^^
    Irgendwann mache ich auch mal so einen Kurs.

    Das erste Bild finde ich einfach unglaublich! Es ist absolut genial!!!
    Klar, ist der Mond überstrahlt, aber ich finds dennoch klasse und es stört mich überhaupt nicht!
    Im Gegenteil, er ist ein totaler Hingucker.
    Aber von dieser Technik habe ich auch schon gelesen. Da würde es mich auch mal interessieren, wie das genau geht. Muss man dafür Photoshop haben oder geht das auch mit Photoshop Elements? Vielleicht weißt Du das ja.

    Das zweite Bild finde ich auch super schön!
    Der Tipp, die Perspektive zu ändern finde ich sehr gut und das Bild sieht dann bestimmt auch klasse auch. Aber ich finde, es wären dann eben zwei ganz unterschiedliche Bilder mit unterschiedlichen Wirkungen und meiner Meinung nach, hätten beide ihre Daseinsberechtigung.
    Ein bisschen spielt da sicherlich auch immer der persönliche Geschmack mit.

    Bei dem Schild... ja stimmt. Das müsste irgendwie schon weg. Ich glaube aber auch, dass man das mit ganz viel Geduld doch weggestempelt bekäme.

    Und bei Lightroom... jaaa die Profilkorrekturen hat man mir damals als allererstes gezeigt bei dem Programm...^^ und ich war so was von hin und weg...^^

    Lightroom ist auch einfach ein klasse Programm.

    Ich hoffe, Du lässt uns noch weiter an Deinem Kurs teilhaben. :-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zusammenbauen der zwei Mondbilder sollte nicht so schwer sein. Ich besitze momentan nur Lightroom, aber gemäss Beschreibungen im Internet sollte es mit dem Elements möglich sein. Viellicht muss ich mir das auch mal noch anschaffen =) Momentan bin ich aber ganz froh, dass ich nur mit LR arbeite. Wenn ich sehe, wie viele Dinge ich noch nicht weiss, dann werde ich in LR noch eine Weile beschäftigt sein.

      Natürlich werde ich euch auch an den weiteren Teilen des Kurses teilhaben lassen. Der Kurs dauert noch bis Dezember. Bis dahin werde ich immer mal wieder Tipps und Tricks daraus hier präsentieren.

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar :-)

      Löschen
  3. Hallo Martina,
    das Bild mit dem Mond und auch mit dem Chamäleon finde ich genial, wunderschön.
    Ich bin auch eine "ungelernte" Fotografin, und ich würde so gerne zu so einer Kurs gehen, aber ich habe "nur" eine Digitalkamera und die gute Kurse sind immer nur für Spiegelreflex angeboten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bei uns auch schon Kurse mit Digitalkamera gesehen. Aber sobald es etwas über das Normale hinaus geht wird halt schon eine Spiegelreflex oder Systemkamera erwartet. Vielleicht mal eine gute Gelegenheit über eine Spiegelreflex nachzudenken ;-)

      Löschen
    2. Vor 3 Jahren musste ich diese Entscheidung treffen (vor großer Afrikareise), ich habe lang überlegt und ich wollte nicht eine schwere und teuere Kamera auf die Reisen mit allen austauschbaren Objektiven mitschleppen und ständig Angst um sie haben, daß sie gestohlen wird. Seitdem kaufe ich regelmäßig Ergänzungsstücke zu meiner Bridgekamera und bin damit sehr zufrieden. Natürlich sehne mich nach einer Spiegelreflexkamera, aber wie geschrieben, für Reisen wäre sie für mich nicht so praktisch und anderseits was ich haben möchte, wäre für mich erst preislich gar nicht bedenkbar. Da müssen erst jetzt mal paar Jahre vergehen, daß ich wieder anfange was neues zu kaufen. ;-) Liebe Grüße

      Löschen
    3. Ok, verständlich, dass du nicht wieder wechseln willst. Für unterwegs ist es bestimmt praktischer als mit riesiger Spiegelreflex. Und irgendwann kannst du dir deinen Traum bestimmt erfüllen.

      Löschen
  4. Hey, das finde ich auch super, dass du hier über deinen Workshop berichtest.
    Oh, ich würde das glaube ich auch alles nur so aufsaugen.
    Einen Kurs habe ich bisher leider noch nie gemacht...sollte ich vielleicht mal...
    Und ja, auch ich LIEBE LR ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich schon auf nächsten Montag wenn es weiter geht. Ist jetzt der 2.Kurs den ich mache. Es ist halt auch einfach toll, dass man eine Ansprechperson hat, die einem bei Fragen direkt weiterhelfen kann. Echt total spannend =)

      Löschen
  5. Ok, das Schild beim Hundebild stört schon ein wenig, allerdings finde ich den Hund nicht zu gross. Auch die anderen Bilder gefallen mir sehr gut. Mit dem Mond muss ich ihm Recht geben. Ich habe allerdings auch schon einfach den Mond nachträglich in Photoshop abgedunkelt und anschliessend ins Bild wieder eingefügt. Bei deinem Bild würde dies aber warscheinlich nicht gehen. Ich finde deine Fotos super. Tolle Tipps, aber über ein gutes Foto lässt sich streiten. Andreas Altenhoff hat auf meinem Blog ein gutes Zitat diesbezüglich geschrieben:

    "Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht."

    Sarina G. Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, ein gutes Bild ist halt immer Geschmackssache. Es ist einfach mega spannend zu hören, wie andere Leute das Bild interpretieren und was sie daraus gemacht hätten.
      Das Zitat find ich sehr passend!! So ist es mit vielen Dingen im Leben.
      Liebe Grüsse Martina

      Löschen