Sonntag, 6. Juli 2014

Chriesiwähe

Gestern haben wir Kirschen geschenkt bekommen oder wie wir sie bei uns nennen "Chriesi". Hab mich dann spontan entschieden, heute was daraus zu backen. Nun gibt es also Chriesiwähe. Ich gebe zu, ich hab's mir etwas leicht gemacht, der Teig ist nämlich gekauft. Glutenfreier Blätterteig von Schär.

Den Teig hab ich also auf ein passendes Blech gelegt, mit einer Gabel dicht eingestochen und mit gehackten Mandeln belegt. Danach hab ich die Kirschen gewaschen und entscheint. Was für eine Arbeit! Ich hab das bisher noch nie gemacht und es gab eine ziemliche Kirschenschlacht! Zum Glück war das Blech nicht grösser ;-)
Den Guss hab ich zusammen gerührt aus einem Ei, 20g Zucker, 1.5dl Sojamilch und einem halben Päckchen Vanillezucker. Der Guss kommt über die fein einsortierten Kirschen. Das Ganze kommt danach für 30min in den Ofen bei 200°.

Lasst es euch schmecken!


Kommentare:

  1. Hört sich komisch an und sieht auch so aus, ist aber vermutlich super lecker, oder? :)

    Ja, Kirsche entkernen ist nicht jedermanns Sache, meine Mutter hat glücklicherweise eine Kirschentkernmaschine, damit geht es relativ leicht und schnell.

    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mari! Ja, war richtig lecker! In der Schweiz ist das ein sehr traditionelles Essen, als Hauptmahlzeit oder Nachtisch. Man kanns mit vielen Früchten machen (Aprikosen und Zwetschgen ist super lecker!), aber auch mit Käse oder Zwiebeln. Ich glaube bei euch kennt man so ähnliches als Quiche.

      Löschen